Das Programm

Alle Filme laufen im CinePlanet5, Oldesloer Straße 34, Bad Segeberg (Tel.: 04551-7100).
Do 26. März und Di 31. März 17.30 und 20 Uhr
Bernadette-Poster-2019.jpg

Bernadette

Drama

Regie: Richard Linklater

mit: Cate Blanchett (Bernadette Fox) · Billy Crudup (Elgin Branch) · Kristen Wiig (Audrey Griffin) · Emma Nelson (Bee Branch) · James Urbaniak (Marcus Strang)

USA 2019 | 111 Minuten | ab 6

Eine erfolgreiche Architektin zieht sich nach einem Schock aus ihrer Arbeit und professionellen Umgebung in die Isolation eines alten, ständig zu renovierenden Anwesens zurück und verwandelt sich zunehmend in eine nicht nur für die Nachbarschaft, sondern auch für ihre Familie unerträgliche Persönlichkeit. Erst eine von ihrer Tochter gewünschte Reise in die Abgeschiedenheit der Antarktis ist in der Lage, den Bann zu brechen. Die Adaption eines Romans von Maria Semple bemüht sich durch einen oft irritierenden Stil, der unkonventionell strukturierten Vorlage gerecht zu werden. Schwächen in der filmischen Konstruktion werden dabei weitgehend durch die bemerkenswerte Einfühlsamkeit ausgeglichen, mit der die Hauptdarstellerin die Handlung zur Darstellung menschlicher Vereinsamung verdichtet. - Sehenswert

Ausführliche Kritik ...

Do 2. April und Di 7. April 17.30 und 20 Uhr
MilesDavis_2_5507595.jpg-r_1920_1080-f_jpg-q_x-xxyxx.jpg

Miles Davis - Birth of the Cool

Dokumentarfilm

Regie: Stanley Nelson

USA 2019 | 115 Minuten | ab 0

Materialreiche Dokumentation über das Leben des US-Jazzmusikers Miles Davis.

Ausführliche Kritik ...

Do 9. April und Di 14. April 17.30 und 20 Uhr
VomGiessenDesZitronenbaums_Plakat_A4.jpg

Vom Gießen des Zitronenbaums

Komödie

Regie: Elia Suleiman

mit: Elia Suleiman (Elia Suleiman)

Frankreich/Katar/Deutschland/Kanada/Türkei/Palästinensergebiete 2019 | 102 Minuten | ab 0

Ein älterer Palästinenser beobachtet stumm das Treiben um sich herum, pflanzt aus Protest gegen einen Nachbarn, der immer wieder seinen Garten besetzt, dort einen Zitronenbaum und begibt sich nach dem Tod seiner Frau ins Exil, um einen Ort zum Leben zu finden. Diesen findet er allerdings in der Fremde ebenso wenig, wie er die Sehnsuchtsbilder der galiläischen Landschaft vergessen kann. Ohne eine übergreifende Narration bewegt sich die leise Tragikomödie durch liebevoll inszenierte Vignetten zwischen pointiertem Humor und bitterer Zeitkritik. Dabei nimmt sich der Film Raum für das Staunen über die menschliche Ignoranz und setzt schematischem Denken Momente stiller Zärtlichkeit entgegen. - Sehenswert

Ausführliche Kritik ...

Do 16. April und Di 21. April 17.30 und 20 Uhr
SorryWeMissedYou_Plakat.jpg

Sorry We Missed You

Drama

Regie: Ken Loach

mit: Kris Hitchen (Ricky Turner) · Debbie Honeywood (Abbie Turner) · Rhys Stone (Seb Turner) · Katie Proctor (Lisa Jane Turner) · Ross Brewster (Gavin Maloney)

Großbritannien 2019 | 101 Minuten | ab 12

Ein Arbeiter aus Newcastle fängt als selbstständiger Bote bei einem Paketservice an; die Illusion unternehmerischer Freiheit zerbricht allerdings schnell an den unfairen und ausbeuterischen Bedingungen. Diese wirken sich bald auch auf seine gesamte Familie aus. Das Drama über die falschen Versprechen der neoliberalen Arbeitswelt und die Folgen der Selbstausbeutung für die Betroffenen ist in seiner Gesellschaftskritik etwas schlicht; äußerst treffend ist es gleichwohl durch die Einfühlsamkeit seiner Figurenzeichnung und der Erosion des Zusammenhalts in einer Familie. - Sehenswert

Ausführliche Kritik ...

Do 23. April und Di 28. April 17.30 und 20 Uhr
little-women-3-rcm1024x0u.jpg

Little Women

Drama

Regie: Greta Gerwig

mit: Saoirse Ronan (Jo March) · Emma Watson (Meg March) · Florence Pugh (Amy March) · Eliza Scanlen (Beth March) · Laura Dern (Marmee March)

USA 2019 | 135 Minuten | ab 0

Die vier March-Schwestern Jo, Meg, Amy und Beth ringen Mitte des 19. Jahrhunderts in der von patriarchalen Geschlechterrollen bestimmten Gesellschaft der Vereinigten Staaten mit ihren eigenen Wünschen nach künstlerischem Ausdruck und persönlichem Glück. Einfallsreiche Neuverfilmung des bekannten Jugendromans von Louisa May Alcott durch die Regisseurin und Schauspielerin Greta Gerwig. Ähnlich wie Alcott, die sich seinerzeit den Forderungen des Literaturmarkts beugen musste, manövriert auch „Little Women“ geschickt zwischen den Ansprüchen an einen publikumstauglichen Studiofilm und einer Relektüre, in der Gerwigs Autorinnenstimme Gehör findet.

Ausführliche Kritik ...

Do 30. April und Di 5. Mai 17.30 und 20 Uhr
peanut_poster_d_a4_300dpi_neu.jpg

The Peanut Butter Falcon

Abenteuer

Regie: Tyler Nilson

mit: Shia LaBeouf (Tyler) · Dakota Johnson (Eleanor) · Zack Gottsagen (Zak) · John Hawkes (Duncan) · Thomas Haden Church (Clint / Salt Water Redneck)

USA 2019 | 98 Minuten | ab 12

Das Schicksal vereinigt zwei höchst unterschiedliche Außenseiter auf einem erzwungenen Roadtrip durch den US-amerikanischen Süden. Der eine ein 22-Jähriger mit Downsyndrom, der sich zu einer Wrestling-Schule in Florida durchschlagen will; der andere ein Mann in den Dreißigern auf der Flucht vor seiner desaströsen Vergangenheit. Verfolgt werden sie von einer Frau, die sich mit den „Outlaws“ in der zweifelhaften Hoffnung auf ein besseres Leben verbindet. Die lakonisch-intime Tragikomödie erzählt von einer Gesellschaft der Abgehängten, die dank märchenhafter Züge und einfühlsamer Darsteller als Wohlfühlfilm dennoch glücklich macht.

Ausführliche Kritik ...

Do 7. Mai und Di 12. Mai 17.30 und 20 Uhr
Poster_Petrunya_A4.jpg

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

Drama

Regie: Teona Strugar Mitevska

mit: Zorica Nusheva (Petrunya) · Labina Mitevska (Journalistin Slavica) · Simeon Moni Damevski (Chefinspektor Milan) · Suad Begovski (Priester) · Stefan Vujisic (Junger Polizist Darko)

Mazedonien/Belgien/Slowenien/Frankreich/Kroatien 2019 | 100 Minuten | ab 12

Eine arbeitslose Historikerin aus der nordmazedonischen Stadt Štip gerät nach erniedrigenden Erfahrungen bei der Jobsuche in eine religiöse Prozession und lehnt sich spontan gegen die ehernen Regeln der Tradition auf, indem sie als erste Frau ein kleines Kruzifix aus einem eiskalten Fluss fischt, was ihr ein Jahr lang Glück bescheren soll. Die feministisch-burleske Passionsgeschichte nutzt die dadurch ausgelöste Welle der Empörung, um die frauenfeindlichen Strukturen zu demaskieren. Eine temporeiche Komödie, die ohne Bitterkeit, aber mit gebotener Schärfe die patriarchalen Effekte monotheistischer Religionen hinterfragt. - Sehenswert

Ausführliche Kritik ...

Do 14. Mai und Di 19. Mai 17.30 und 20 Uhr
DCM_TheFarewell_Artwork_DE.jpg

The Farewell

Drama

Regie: Lulu Wang

mit: Zhao Shuzhen (Nai Nai) · Awkwafina (Billi) · X Mayo (Suze) · Hong Lu (Little Nai Nai) · Hong Lin (Doctor Wu)

USA 2019 | 101 Minuten | ab 0

Eine junge Sino-Amerikanerin fliegt nach China, wo sich ihre Verwandten um die todkranke Großmutter versammeln, die nur noch wenige Wochen zu leben hat. Doch niemand darf der alten Frau die Wahrheit sagen, weshalb eine Hochzeit arrangiert wird, um das Zusammentreffen der Großfamilie zu erklären. Der tragikomische, auf autobiografischen Erlebnissen fußende Film um eine „wahre Lüge“ entfaltet mit kraftvoll-schrulligen Charakteren und liebevollen Details eine weibliche Weltsicht, in der Herzhaft-Komisches neben bieder-banalen Momenten steht. Ein herzerwärmender Film mit einem feinen Gespür für gesellschaftliche wie kulturelle Unterschiede. - Sehenswert

Ausführliche Kritik ...

Do 21. Mai und Di 26. Mai 17.30 und 20 Uhr
DieWütenden.jpg

Die Wütenden - Les Misérables

Drama

Regie: Ladj Ly

mit: Damien Bonnard (Stéphane) · Alexis Manenti (Chris) · Djebril Zonga (Gwada) · Issa Perica (Issa) · Jeanne Balibar (Polizeichefin)

Frankreich 2019 | 105 Minuten | ab 16

Ein Polizist stößt neu zu einem Duo hinzu, das in einem Pariser Vorort Streife fährt, und wird schon am ersten Einsatztag mit den dortigen Machtverhältnissen konfrontiert, an denen seine neuen Kollegen durch Gewalt, Schikanen und Korruption regen Anteil haben. Als ein Löwenjunges aus einem Zirkus von einem Jugendlichen gestohlen wird, droht das fragile Interessengleichgewicht im Viertel zu kippen, umso mehr als die Polizisten bei der eskalierenden Festsetzung des Diebs gefilmt werden. Ein meisterlich inszenierter Film über die explosive Gemengelage an Fronten und Fraktionen in den französischen Banlieues. Ohne einseitige Schuldzuschreibungen greift das fein gezeichnete Drama brandaktuelle gesellschaftliche Strömungen auf und sensibilisiert eindrücklich für die unkalkulierbaren Gefahren, die aus jeglicher Form der Ausgrenzung erwachsen. - Sehenswert

Ausführliche Kritik ...

Do 28. Mai und Di 2. Juni 17.30 und 20 Uhr
JoJO.jpg

Jojo Rabbit

Drama

Regie: Taika Waititi

mit: Roman Griffin Davis (Jojo) · Thomasin McKenzie (Elsa) · Scarlett Johansson (Rosie) · Taika Waititi (Adolf) · Sam Rockwell (Captain Klenzendorf)

Neuseeland/USA/Tschechien 2019 | 108 Minuten | ab 12

Ein zehnjähriger Junge versucht im Dritten Reich ein guter Nazi zu sein, sein imaginärer Freund Adolf Hitler steht ihm mit Rat und Tat zur Seite. Doch plötzlich steckt er in einem Dilemma: Seine Mutter hat auf dem Dachboden ein jüdisches Mädchen versteckt, in das sich der Junge prompt verliebt. Wovon der imaginäre Hitler freilich nicht begeistert ist. Eine nicht gänzlich überzeugende Nazi-Satire, die sich damit begnügt, die Dummheit ihrer bösartigen Figuren lächerlich zu machen und dabei zu häufig in Klamauk abgleitet. Dagegen funktioniert der Film gut als Geschichte ums Erwachsenwerden eines Jungen, um den Verlust der Unschuld, um Mitmenschlichkeit in einer unmenschlichen Zeit, wozu auch die überzeugend aufspielenden HauptdarstellerInnen beitragen.

Ausführliche Kritik ...